Geschichtliches

Die Idee einen Heilstollen einzurichten kam dem Mediziner Dr. Schütz aus Berchtesgaden, während er als Kriegsgefangener in Wieliczka bei Krakau (Polen) in einem Salzbergwerk Kranke versorgte und feststellte, dass die Gesundung sehr viel rascher eintrat, als er es bisher erfahren hatte. Der Heilstollen in seiner heutigen Gestalt besteht seit 1990 und ist der einzige in Westeuropa. Nachdem der Heilstollen einige Jahre von einer Klinik in Berchtesgaden betrieben wurde, wurde er im Jahr 2002 von der Heilstollen Berchtesgaden GmbH unter Leitung von Dr. Wolf Bürklin übernommen.

Der Salzheilstollen ist von einem riesigen Salzstock eingefasst. Im Obersalzberg wird seit ca. 500 Jahren Salz abgebaut. Noch heute werden ca. 500.000 Tonnen Sole jährlich gewonnen und nach Bad Reichenhall gepumpt, um dort zu Salz verarbeitet zu werden. Bei dieser Menge wird der

Salzstock noch über 200 Jahre hinweg den Abbau ökonomisch gestatten. Im Salzbergwerk befindet sich auch ein Salzmuseum, das jährlich von mehreren hunderttausend

Besuchern aufgesucht wird.

 

Geschichte des Heilstollens in

einem lebendigen Salzbergwerk

 

Der Heilstollen selbst ist mit einer Fläche von 850 qm sehr geräumig. Trotzdem werden in der Regel nur höchstens 50 Besucher in einer Einfahrt in den Heilstollen hineingeführt, so dass der Aufenthalt so intensiv wie möglich erlebt wird. Der Raum ist um ein Solebecken mit konzentriertem Natursalz und einem Springbrunnen terrassenförmig angelegt. Dieser sorgt dafür, dass die Luft zusätzlich mit Salzionen angereichert wird und ein quasi Meeresklima im Berg entsteht.

Traditionell lindert ein Aufenthalt im Salzheilstollen Atemwegserkrankungen, wie Asthma, Bronchitis, Nasennebenhöhlenleiden und Heuschnupfen. In Folge des zunehmenden

Bekanntheitsgrades haben die Besucherzahlen stark zugenommen. Hierdurch wurden wir auf zusätzliche Indikationen aufmerksam, die auch durch den Besuch des Heilstollens gelindert werden können. Dies sind unter anderem Neurodermitis, Muskelschmerzen, Tinnitus und

Schlafstörungen, Erschöfungssyndrom, Burnout sowie auch weitere Symptome mit psychosomatischem Hintergrund.

 

Der erste Eindruck

 

Die strahlungsneutralisierende Wirkung des Salzes schafft eine Atmosphäre, die eine Tiefenentspannung des menschlichen Organismus erheblich begünstigt. Unserer Erfahrung nach liegt die heilstollenspezifische Wirkung gerade in der Tiefenentspannung, die bei den Besuchern zu einer Stärkung der Selbstheilungskräfte führen können und bei den Gesunden die Folgen von Alltags- und Berufsstress ganz wesentlich vermindern kann. Im Salzstollen herrscht nur eine Schwingung vor und dies ist die Eigenschwingung des Salzes. Genau mit dieser Schwingung aber steht der Besucher in Resonanz, denn der Organismus des Menschen enthält eine signifikante

Menge an Salzen. Ohne Salz würde z.B. der elektrolytische Haushalt des Menschen in sich zusammenbrechen.

 

 “...die Ruhe die hier herrscht, dieses Loslassen können...dieses zeitlose Gefühl...und das in unserer heutigen Zeit, wo man immer unter Druck steht, ist ein fantastisches Erlebnis.”

Zitat eines Heilstollenbesuchers

 

Insbesondere zeigen uns die Erfahrungsberichte von Besuchern die sich täglich zwei Stunden über einen Zeitraum von zwei- bis drei Wochen im Stollen aufgehalten haben, dass die beschriebene Entspannung zu einer erhöhten Wahrnehmung von Sinneseindrücken, vor allem aber zu einer erhöhten Wahrnehmung von sich selbst führt. Besonders eindrucksvoll wird beschrieben, wie sich oft jegliches Gefühl für Zeiträume während des Aufenthaltes auflöst. Durch all dies werden Bewusstseinsprozesse ausgelöst. Da der Heilstollen unter diesem Gesichtspunkt nicht nur für kranke Menschen sinnvoll ist, gibt es seit 2004 eine Reihe zusätzlicher Veranstaltungen, welcher dieser Tatsache Rechnung tragen. Unsere Entspannungs- und Konzerteinfahrten umfassen u.a. Aufenthalte für Familien mit Kindern, für Meditationsgruppen, Klangschalenabende, sowie Musikdarbietungen an denen immer mehr Besucher ohne akute Beschwerden teilnehmen. Zusätzlich entwickeln wir spezielle Programme zum Stressabbau und

Prävention. Durch die Nachbarschaft zu Salzburg mit seinen Musikfestspielen haben wir oft musikalische Besucher im Heilstollen, die fast ausnahmslos begeistert von der Akustik

sind. Der Heilstollen ist aber weder nach akustischen Grundsätzen gebaut worden, noch lässt sich diese Tonqualität auch nur annähernd auf einem Tonträger speichern. Es liegt nahe hier zu vermuten, dass das von Nebeneinflüssen freie Bewusstsein des Besuchers sich intensiver dem Kunstgenuß überlassen kann, als dies ausserhalb des Salzheilstollens möglich wäre...

Sommerprogramm 2018 ab 1. Mai
Preisliste, Terminübersicht Mai-Oktober 2018 und detaillierte Beschreibungen aller Einfahrten
Programm_Sommer-2018.pdf
PDF-Dokument [902.0 KB]
Info Flyer
Aktuelle Einfahrtsübersicht November - April 2018
Flyer_Winter2017-2018web.pdf
PDF-Dokument [709.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilstollen Berchtesgaden GmbH